Fahrzeugtechnisches Praktikum

Tutorium Fahrzeugtechnik

Veranstaltungstitel Tutorium Fahrzeugtechnik
Turnus Sommersemester
Betreuender Assistent Hartmut Niemann
Termin Blockveranstaltung in der vorlesungsfreie Zeit im Sommersemester nach Ende der Vorlesungen
Ort August-Euler-Flugplatz in Griesheim
Termine 2018 Aushang

Allgemeines

Innerhalb des Tutoriums Fahrzeugtechnik sollen die kraftfahrzeugtechnischen Vorlesungsinhalte anhand von ausgewählten Versuchen vertieft werden. Das Tutorium Fahrzeugtechnik besteht aus der Durchführung von drei aus fünf angebotenen Versuchen, von denen bis zu drei an einem Tag durchgeführt werden sollen. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Die Prüfungen zu den entsprechenden Vorlesungen sind keine formelle Voraussetzung für die Teilnahme am Tutorium. Es wird allerdings empfohlen, die Vorlesungen gehört zu haben, um die Inhalte des Tutoriums besser verstehen zu können. Eine Teilnahme am Tutorium vor den Prüfungen hilft zudem, den Vorlesungsstoff besser zu verstehen. Eine zwingende Voraussetzung zur Teilnahme bildet ein in Deutschland gültiger Führerschein der Klasse B.

Anmeldung

Die Anmeldefristen werden auf Aushängen bekannt gegeben (siehe auch oben: Termine).

  • Die Anmeldung ist verbindlich! Wer trotz Anmeldung nicht zur Vorbesprechung erscheint, bekommt das Praktikum als nicht bestanden bewertet.
  • Bei einer Teilnehmerzahl größer 16 werden die Teilnehmer ausgelost.
  • Vorbereitungsmaterialien werden in der Vorbesprechung verteilt.

Notenfindung

Die Gesamtnote wird aus drei gleichgewichteten Einzelnoten berechnet:

  • 1/3 Durchführung (Vorbereitung, Mitarbeit, Verständnis, Engagement) Jeder Teilnehmer wird einzeln bewertet.
  • 1/3 Ausarbeitung (Form, Verständlichkeit, Vollständigkeit) Jeder Teilnehmer arbeitet einen Versuch aus und erhält hierfür eine Note.
  • 1/3 Kolloquium (Gesamtdauer 60 min, jeder Teilnehmer 15 min). Jeder Teilnehmer hält eine Präsentation im Umfang von fünf Minuten zu einem nicht ausgearbeiteten Versuch und anschließend gezielte Einzelfragen. Die Beantwortung dieser Fragen bildet eine Note.

Die Notenverkündung erfolgt direkt im Anschluss an das Kolloquium.

Ausarbeitung

Die Ausarbeitung sollte pro Versuch ca. 10 Seiten umfassen. Sie ist mit einem Inhaltsverzeichnis und Seitennummern zu versehen. Die Versuchsbeschreibung soll in der Ausarbeitung nicht wiederholt werden, sondern ist ggf. als Quelle anzugeben und zu zitieren.

Die Ausarbeitung soll so verfasst sein, dass sie ein Fahrzeugtechniker, der nicht am Tutorium teilgenommen hat, nachvollziehen kann. Es sollen daher Versuchsablauf, Rechengänge, Ergebnisse und Schlussfolgerungen bzw. Diskussionen in knapper, verständlicher Form enthalten sein. Zu jedem Versuch gehört eine Fehlerbetrachtung. Alle Diagramme sind vollständig zu beschriften und ausreichend groß zu gestalten. Die Auswertung hat mit Matlab zu erfolgen. Der verwendete Matlab-Code hat sich im Anhang zu befinden.

Anerkennung

Das Tutorium gilt als bestanden, wenn die Gesamtnote mindestens 4.0 beträgt. Die Noten werden nach dem Kolloquium an das jeweils zuständige Prüfungssekretariat weitergeleitet.