FAQ

Gibt es einen festen Termin und Zeitraum in dem ein ADP/ARP angeboten wird?

Ein entsprechender Termin wird in Abstimmung mit dem/der betreuenden wissenschaftlichem/n Mitarbeiter/in des ADP/ARP festgelegt, wenn sich eine ausreichende Zahl Studenten (mind. 4 Personen) für das ADP/ARP angemeldet hat. Bei der Termingestaltung kann den Wünschen der Studierenden nachgekommen werden, um Überschneidungen (beispielsweise mit Prüfungen) zu vermeiden. Melden sich Studenten direkt als Gruppe mit mindestens vier Personen an, so kann der Termin meist den Wünschen der Studierenden entsprechend festgelegt werden.

Wie lange dauert die Durchführung des ADP/ARP?

Der Arbeitsumfang (inkl. Anfertigen der Ausarbeitung) beträgt für jede/n Studierenden bei 4 CPs 120 Stunden, bei 6 CPs 180 Stunden und bei 8 CPs 240 Stunden. Bei Annahme einer 40-Stunden-Woche beträgt die „Projektlaufzeit“ daher 3-6 Wochen. Dies beinhaltet neben der eigentlichen Projektbearbeitung eine 1-2 wöchige Nachbereitung des Projektes (schriftliche Ausarbeitung und Vorbereitung der Abschlusspräsentation). Falls von studentischer Seite der Wunsch besteht, das ADP/ARP beispielsweise wegen Prüfungen nur in Teilzeit zu bearbeiten, so kann dies bei der Planung berücksichtigt werden. Die Projektlaufzeit wird dann entsprechend angepasst.

Gibt es eine Mindestanzahl für teilnehmende Studierende?

Eine Gruppengröße von 5 Personen wird angestrebt, da dies hinsichtlich studentischer Teamarbeit unserer Erfahrung nach das Optimum darstellt. Gemäß Prüfungsordnung ist eine Gruppengröße von 4-7 Studenten zulässig.

Was beinhaltet das Projekt genau?

Prinzipiell umfasst ein ADP/ARP am Fachgebiet Fahrzeugtechnik die Bearbeitung verschiedenster fahrzeugtechnischer Problemstellungen. Dabei werden von jeder studentischen Gruppe andere Themen bearbeitet. Beispiele aus vergangenen ADP/ARP sind auf der Homepage aufgeführt. Die jeweils aktuelle Aufgabenstellungen sind auf der Homepage und per Aushang am schwarzen Brett des Fachgebiets angekündigt.

Wann sollte man sich anmelden?

Je nach Terminvorstellung sollte die Anmeldung mindestens einen Monat vor dem gewünschten Starttermin erfolgen. Die Anmeldung erfolgt zunächst durch unverbindliche Kontaktaufnahme zu dem/der in der Ausschreibung genannten wissenschaftlichen Mitarbeiter/in des Fachgebiets. Einzelpersonen sollten sich entsprechend früher anmelden, damit sie in eine bestehende Gruppe integriert oder eine separate Gruppe zusammengestellt werden kann.

Nach Eintragung in eine Warteliste wird jede/r erfasste Student/in bei Erreichen der Mindest-Gruppengröße per Mail zu einem ersten Treffen eingeladen. Hier lernen sich die Teilnehmenden kennen (soweit sie sich nicht bereits als Gruppe angemeldet haben). Anschließend wird die Aufgabenstellung vorgestellt und ein Termin für die Durchführung vereinbart.

Welche Anforderungen müssen die teilnehmenden Studierenden erfüllen?

Das ADP/ARP wird nicht nur für Studierenden der Fachrichtung Maschinenbau (auch WI-MB) mit bereits erworbenen Bachelor-Abschluss angeboten, sondern ist auch für Studierende aus anderen Fach- und Studienbereichen offen. Hierzu sind die jeweiligen studiengangspezifische Regelungen zu beachten und es obliegt der Verantwortung der Studierenden diese Informationen einzuholen. In der Regel wird die Teilnahme an einer oder mehrerer vom Fachgebiet Fahrzeugtechnik angebotenen Vorlesungen vorausgesetzt. Dies hängt allerdings von der Thematik des angebotenen ADPs/ARPs ab und kann beim jeweiligen wissenschaftlichen Mitarbeiter ADP/ARP-Beauftragten erfragt werden.