FZD unterstuetzt DART Racing

DART Racing

Das TU Darmstadt Racing Team e.V. wurde im Jahr 2005 als offizielle Hochschulgruppe der Technischen Universität Darmstadt und als gemeinnützig anerkannter Verein gegründet. DART Racing gehört zu den ältesten Rennställen der Formula Student Germany. Aktuell umfasst das Team etwa 50 Studierende aus den Fachbereichen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Wirtschaftswissenschaften und einigen weiteren Studiengängen. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Alumni, sowie das Fachgebiet Fahrzeugtechnik und weitere Institute der Technischen Universität Darmstadt die Arbeit des Vereins.

Abbildung 3 - Der lambda2016 in Hockenheim (©FSG2016)
Abbildung 3 – Der lambda2016 in Hockenheim (©FSG2016)

Von der Theorie in die Praxis

Jedes Jahr konzipiert und fertigt DART Racing selbständig und unabhängig ein Formelfahrzeug. Durch diese eigenverantwortliche Arbeitsweise unterscheidet sich die Hochschulgruppe von vielen anderen Formula Student Teams. Um die Events erfolgreich bestreiten zu können, legt DART Racing höchsten Wert auf ein stimmiges und innovatives Gesamtkonzept. Bei der Entwicklung des Rennwagens greift das Team auf die interdisziplinären Fähigkeiten der Mitglieder zurück. Die Studierenden können so ihr theoretisches Wissen aus dem Studium in die Praxis übertragen. Neben den Erfolgen auf der Rennstrecke können die Studenten ihr ehrenamtliches Engagement vor allem wichtige praktische Erfahrungen für den Berufsstart sammeln.

Abbildung 4 - Skid Pad mit dem lambda2016
Abbildung 4 – Skid Pad mit dem lambda2016

Wettbewerbe, Messen und Veranstaltungen

Nach der Konstruktionsphase präsentiert DART Racing den fertigen Rennwagen beim Roll-Out einem breiten Publikum. Zu dieser Veranstaltung sind neben den Partnern aus Industrie- und Forschung auch Pressevertreter sowie Freunde und Förderer des Vereins eingeladen. Natürlich startet das Fahrzeug auch bei internationalen Wettbewerben. DART Racing nimmt jedes Jahr an zahlreichen Formula Student Events in ganz Europa teil. In Kooperation mit den Unterstützern stellt das Team den Wagen zudem auf Messen und auf Wunsch auch bei Veranstaltungen der Partner aus.

Abbildung 5 – lambda2016
Abbildung 5 – lambda2016

Große Schritte im Jahr 2017

Nach bereits sechs elektrischen Rennwägen werden in der Saison 2017 mehrjährige Entwicklungsprozesse angestoßen, um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben. Für den μ2017 steht ein komplett neuentwickeltes Fahrzeugkonzept im Vordergrund. Trotz großer Änderungen ist es sehr wichtig, einen zuverlässigen Rennwagen zu konstruieren. Gelingt dies, wird der μ2017 in der Saison 2017 in allen Bereichen der Formula Student überzeugen können.

Neben dem µ2017 kommen mit dem Einstieg in den neuen Wettbewerb der Formula Student Driverless viele neue Herausforderungen und ein zweiter Rennwagen, der µ-D2017, für das Team von DART Racing hinzu. Damit trägt der Rennstall den zukünftigen Entwicklungen hin zu autonom fahrenden Fahrzeugen Rechnung und daraus ergibt sich das Ziel im ersten Jahr einen fahrtüchtigen autonom fahrenden Rennwagen zu bauen. Um dieses Ziel erfolgreich erreichen zu können, wird kein komplett neues Fahrzeug konstruiert, sondern ein Altfahrzeug als verlässliche Basis für den neuen Wettbewerb genutzt. Noch wichtiger ist es für den Verein eine Wissensgrundlage für Sensorik, Bildverarbeitung, Sicherheitskonzepte, Reglungstechnik und maschinelles Lernen für zukünftige Autos zu legen. Hierfür wird DART Racing eng mit Instituten und Lehrstühlen der Universität zusammenarbeiten.

Wenn Sie das TU Darmstadt Racing Team besser kennenlernen oder genauere Informationen zu den Fahrzeugen erhalten möchten, dann besuchen Sie den Verein auf Facebook oder der Homepage www.dart-racing.de.