VIR2AL

Virtualization in the 2-Wheeler ARAS development (VIR2AL)

Aktive Assistenzsysteme (Active / Advanced Rider Assistant Systems, ARAS; z.B. Notbremsassistenten, Ausweichassistenten) sind im Pkw-Bereich weit verbreitet. Wie zuvor bei ABS oder ASR weist der Entwicklungsstand der Assistenzsysteme im Motorradsektor einen deutlichen Rückstand auf.

Die Markteinführung von ARAS hängt davon ab, ob die Aufsassen-bezogenen Herausforderungen wie Fahrer-Fahrzeug-Kopplung, Fahrstabilisierung und Nutzer-akzeptanz sowie die technikbezogenen Herausforderungen hinsichtlich der Umfeld-sensorik, Aktorik und Regelung gelöst werden können. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, soll im hier beschriebenen Projekt ein dynamischer Fahrsimulator entwickelt werden, wobei der Fahrerankopplung – im Sinne der dynamischen Masse¬ankopplung an das Fahrzeug, aber auch im Sinne der Bedienschnittstellen – spezielle Berücksichtigung zuteilwird.

Ein hochdynamischer Motorrad-Fahrsimulator ermöglicht Kontrollierbarkeits- und Akzeptanzstudien und deckt somit die relevanten Unter¬suchungen hinsichtlich der „Human Factors“ ab. Grundlegende Untersuchungen hinsichtlich der technischen Umsetzbarkeit von ARAS im Realfahrzeug werden durch eine HIL-/MIL-/SIL-Integration und das darauf angepasste Fahrdynamik-, Input- und Feedbackmodell abgedeckt.

Die Forschungsarbeiten finden im Rahmen eines vom ZIM geförderten Projekts in Kooperation mit VIgrade und dem Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften (WIVW) statt.

Forschungsthemen
Wird bearbeitet von